Dienstag, 20. September 2011

Pacmankuchen


Ok, eigentlich ists ein ganz normaler Zwetschkenkuchen ;-) 
Aber da ich von der Hypnosetorte noch schwarzen Fondant übrig hatte, wurde der dann zum Pacmankuchen. 
Oder besser Pacmaninvasionskuchen :-)


weiter zum Rezept 
500 g Mehl
100 g Margarine
75 g Zucker
250 ml Milch, davon 3 EL lauwarm
1 Würfel Germ (Hefe)
1 Ei
1 Prise Salz
1 Prise Zimt
2 kg Zwetschken


Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. 

Die Hefe in einer Tasse zerbröckeln und mit 3 EL lauwarmer Milch verrühren. 1 Prise Zucker in die aufgelöste Hefe geben und ebenfalls verrühren. 

Die aufgelöste Hefe in die Mulde des Mehls geben, verrühren und die Schüssel bei 50° C ca. 20-30 Min. gehen lassen (dazu am besten einfach in den Ofen stellen. 

Danach Zucker, Salz, Zimt, Margarine, Ei und nach und nach die Milch dazu geben und zu einem glatten Teig verkneten. Im noch warmen Ofen wieder ca. 20-30 Min. gehen lassen. 

Den Teig anschließend auf einem gefetteten Blech ausrollen und mit den Zwetschken belegen.  
Falls man den Kuchen nicht so dick haben möchte, reicht die Menge gut für ca. 1 1/2 Blech. Oder für ein Blech und
Germteigeigenkreationen :-) 

Bei 200° C ca. 25-35 Minuten backen.

Kommentare:

  1. auch wenn ich mich vielleicht wiederhole... deine kuchen und torten sind einfach ... scharf!

    AntwortenLöschen
  2. Wie toll ist das denn!!!
    Ich glaube, dass wäre der einzige Kuchen, den auch hinbekomme!
    So tolle Kunstwerke wie du schaff ich sicherlich nicht...

    Doch für mich als bekennender old-school-Computer-nerd sind die Pacman Zwetschken endgeil!
    Wenn ich es waaaaage zu backen, dann gibts einen Post, falls ich mich nicht abfackel! ;)

    Grüße aus AUT
    mole

    AntwortenLöschen
  3. Naja, so aufwendig sind die anderen auch nicht gewesen find ich... aber Danke :-)
    Hoff ich doch nicht, dassd dich beim Kuchenbacken abfackelst ;-)

    AntwortenLöschen