Samstag, 14. Januar 2012

Das erste Mal

..dass ich ihn gebacken habe und zwar die "erste Kuchenpraline der Welt" den Gugl. Süße kleine Dinger sind das. Ein Weihnachtsgeschenk mit dem ich deutlich mehr Freude hatte als mit den beheizbaren Schuheinlagen... ;-) Sorry, aber die hätten wirklich in keine meiner Schuhe gepasst. Ich hoffe, sie sind jetzt bei jemanden der sie zu schätzen weiß.
Dieses Mal habe ich mich für ein Gugl-Rezept aus der klassischen Phase entschieden. Gugl Eierlikör-Mandel. Demnächst gibts dann einen aus der Gugl-Herbst-Winter-Kollektion :-)
so klein und schon ein Gugelhupf

Kommentare:

  1. Ach wie lecker und mit Eierlikör!
    Ich ♥♥♥♥♥ Eierlikör, seufz!
    ♥lichst
    Manuela

    AntwortenLöschen
  2. Aaaaaaaah! Des gibt's jo net! So mini???
    Wie lang waren die im Rohr? 2 min?

    Die sehen so lecker aus! Ich muss in die Küche... Süßes besorgen....

    Bin dann mal weg.

    Die futternde
    mole

    AntwortenLöschen
  3. Wie niedlich :)! Ich habe auch eine Mini-Gugelhupf-Silikonförmchen-Matte, aber bei mir wollten die Kuchen leider nicht richtig aus der Form. Gibt es da einen Trick? Ich habe mich nämlich bisher (nach dem ersten Kuchenversuch) darauf beschränkt, in den Förmchen Badekugelgugelhupfe herzustellen :). Lg, Flora

    AntwortenLöschen
  4. gescheit einfetten und "bemehlen" dann gehns schon raus ;-)
    2 minuten *g* neee ganze 11 minuten warns im rohr

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Maje!

    Ja, also die Eierlikör-Mandel-Version klingt auch ganz lecker...ich bin ja auch noch am Ausprobieren...!
    Toller Blog!
    LG
    TANJA

    AntwortenLöschen