Donnerstag, 14. Juni 2012

Buchdonnerstag



Wiki: Im Mittelpunkt der Handlung stehen Jugend und frühe Erwachsenenzeit von Daniel Sempere in Barcelona (Spanien) in der Zeit von 1945 bis 1966. Daniel, Sohn eines Buchhändlers, stößt 1945 auf ein ihn faszinierendes Buch und auf seinen merkwürdigerweise fast unbekannten Autor, über den er zunächst gelegentliche und dann immer systematischere Nachforschungen anstellt.





Hier gibts eine Leseprobe.
Wunderschön geschrieben und spannend. Kann ich nur empfehlen.

Kommentare:

  1. Das steht auch schon ewig auf meiner Liste. Und der Nachfolger steht auch schon in meinem Regal *seufz*

    AntwortenLöschen
  2. das hab ich auch gelesen. mir hat es auch total gefallen.

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab den Prequel gelesen, "Das Spiel des Engels". Unglaublich spannend und sehr tragisch... LG, Mary

    AntwortenLöschen
  4. Das hab ich vor Jahren gelesen und war echt begeistert, auch Mama und Schwester haben es sehr gern gemocht!

    AntwortenLöschen
  5. Habe ich vor 2 Jahren im Spanien-Urlaub verschlungen.. Eins der wenigen Bücher, die ich unbedingt weiterlesen wollte und das Buch nicht weglegen konnte..
    Passte auch ganz gut, weil wir zu der Zeit für ein paar Tage in Barcelona waren.. :)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, liebe Frau Bröselmajestät, mein Mann hat's gelesen und mir empfohlen, aber als ich damit begonnen habe, war für dieses Buch offenbar nicht der richtige Zeitpunkt. Hab's bald wieder weggelegt. Aber es scheint so, als würde es eine zweite Chance verdienen, nach all den begeisterten Kommentaren hier...
    Und, hast du schon ausgewürfelt, was du am 24. machst? ;o)
    Mein Vorschlag wäre ja, zuerst nach Laxenburg, mitpicknicken, und anschließend weiter zum Donauinselfest. Ich schätze mal, interessanter wird's da eh erst nach 19 Uhr und das Picknick wird bestimmt eh nicht ewig dauern, dann kannst du DOCH mit einem a*** auf mehreren Kirtagen sein... und brauchst dich nicht in selbigen zu beißen ;o)
    ☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼
    ALles Liebe und hoffentlich jetzt längere Zeit schönes Wetter :o)
    Traude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. noch nichts ausgewürfelt... die idee beides zu machen ist mir gar noch nicht gekommen ;-) aber wird eher das donauinselfest. freundin von mir fliegt am montag drauf auf unbestimmte zeit nach finnland und da müssen wir noch gescheit abschied feiern. mit laxenburg-wien-donauinsel.. herumfahren würd auch recht viel zeit drauf gehen. aber vielen dank trotzdem für die einladung.

      Löschen
  7. Auch ich konnte das Buch gar nicht wieder aus der Hand legen, habe es aber schon bei Erscheinen des Taschenbuches gelesen - ist also schon einige Jahre her...

    Außerdem habe ich "Der dunkle Wächter" als Hörbuch gehört. Das Buch war ebenfalls sehr spannend, aber auch sehr "dunkel" und mystisch. Kann ich auch empfehlen, hat mich aber nicht so gefesselt, wie "Der Schatten des Windes". Mag aber daran liegen, dass ich es während der Autofahrt hörte und nicht las.

    Liebe Grüße,
    Dana.

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe es vor 3 Jahren zum Geburtstag bekommen. Es wurde mit Begeisterungsstürmen überreicht, sodass die Erwartungen ins unermessliche stiegen. Naja, diese konnten dann, wie so oft, nur teilweise erfüllt werden. Mir hat das Buch gefallen, ich fand es aber nicht sensationell! :)

    AntwortenLöschen
  9. dass ihr das auch alle kennts.. ich hab es um nicht mal 3 euro vom wühltisch. vermutlich ist man unter solchen umständen eher von einem guten buch angetan, als wenn das schon von jemanden so hochgepriesen wurde und man eine ganz andere erwartungshaltung hat ;-)
    werd ich die anderen von ihm dann auch noch lesen müssen, wenn die auch gut sind :-)

    AntwortenLöschen